Anfassen, fühlen, tasten, berühren: Der sensorische Sinn wurde in der Forschung lange Zeit unterschä


Anfassen, fühlen, tasten, berühren, schmecken , riechen: Die sensorischen Sinne wurden in der Forschung lange Zeit unterschätzt. Dabei sind sie lebenswichtig. Denn adäquater Körperkontakt ist Voraussetzung für ein gesundes Leben und für den Zusammenhalt in der sozialen Gemeinschaft.


Lasst Euch das auch in Coronazeiten nicht nehmen und tut das so oft wie möglich.

Es gibt sogar Untersuchungen, das erst bei einer Umarmung am ca 6-9 sec. die für die Gesundheit entsprechenden Botenstoffe, wie z.B Oxytozin ausgeschüttet werden.

Ich möchte nicht dazu aufrufen, das sich nun alle wild drücken und küssen, aber ich möchte dazu aufrufen, Psychohygiene zu betreiben, gut für Euch zu Sorgen und das so oft zu tun wie es geht, lasst euch nicht alles verbieten, auch nicht in der Schule oder am Arbeitsplatz.



Virginia Satir, war übrigens die grand Dame der Famiientherapie und wurde sehr oft modelliert. Sie hat einen grossen Beitrag geleistet für das Gelingen familientherapeutischer Interventionen.

Habt Ihr Fragen dazu? meldet euch gern: info@robbylange.de


#robbylange #ichbinda #erfolgsprozess #Coaching #mentoring

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2018 (C) Robby Lange  + Designed by Simon Wohlleb (www.wohlleb.de), Impressum | Datenschutz